Augen auf beim Wintergartenkauf!

Ein Wintergarten ist der Traum vieler Hausbesitzer. Zusätzlich steigt durch die lichtdurchflutete Wohnraumweiterung der Wert Ihrer Immobilie. Damit ein Wintergarten wirklich zum Wohntraum wird, sollte dieser richtig geplant, produziert und montiert sein. Häufig spielt der Preis bei der Planung eine große Rolle, dabei vergessen viele Kunden, wie schnell ein qualitativ minderwertiger Wintergarten zu Problemen führt.

Worauf sollte beim Wintergartenkauf geachtet werden?

Expertenrat

Bei der Planung eines Wintergartens gilt es zunächst zu entscheiden, ob ein Warm- oder Kaltwintergarten gewünscht ist. Wurde die richtige Entscheidung getroffen, gilt es sich den entsprechenden Experten zu holen. Häufig wird der Bau eines Wintergartens unterschätzt. Viele Hausbesitzer glauben, die Planung und Errichtung eines Wintergartens erfordert keine Unterstützung. Dabei ist die Erfahrung eines Experten unabdingbar. Insbesondere, wenn Probleme wie beschlagene Scheiben, Undichtigkeiten oder Zuglufterscheinungen verhindert werden sollen.

Bei der Wahl des richtigen Anbieters sollte beachtet werden, was er leisten kann. Der Preis sollte zunächst zweitrangig sein. Für einen guten Anbieter ist es üblich, mit Hilfe von Plannungsprogrammen eine Visualisierung Ihres Wintergartens vorzunehmen. Zudem ist eine geprüfte Statik sehr wichtig.  Auch bei extremen Winterbedingungen sollte das Dach Ihres Wintergartens standhalten.

Material

Bei dem Bau eines Wintergartens stehen verschiedene Materialen zur Auswahl. Damit Ihr Wintergarten noch an viele Generationen weitervererbt werden kann, empfiehlt sich ein Aluminium-Wintergarten.

Ein Aluminium-Wintergarten bietet eine gewisse Leichtigkeit und zudem eine hohe Wetterbeständigkeit. Der Hersteller Solarlux ist weltweit führender Anbieter und liefert Spitzenqualität. Zudem garantieren Prüfzeugnisse renommierter nationaler und internationaler Institute ein Höchstmaß an Funktionssicherheit, Stabilität und Langlebigkeit.

Die Aluminium-Wintergärten lassen sich individuell auf Ihre Bedürfnisse anpassen und überzeugen mit ihrer hohen Qualität.

Belüftung und Beheizung

Entscheiden Sie sich für einen Warmwintergarten ist es wichtig, sich mit der richtigen Belüftung und Beheizung auseinanderzusetzen. Damit Ihr Wintergarten richtig belüftet wird, ist es am besten, Fenster einzubauen. Schiebe-Systeme bieten zusätzlich die Möglichkeit den Wintergarten teilweise oder vollständig zu öffnen. Um den Wintergarten richtig zu beheizen, spielt auch schon die Ausrichtung eine wichtige Rolle. Ist der Wintergarten beispielsweise nach Norden ausgerichtet, strahlt die Sonne nur wenig auf das Glashaus und ein geringer Teil Wärme wird gespeichert.

Meist reicht die richtige Platzierung jedoch nicht, um den Wintergarten ganzjährig nutzbar zu machen. Unterschiedliche Heizsysteme können da Abhilfe schaffen: Heizkörper, Fußbodenheizung und Infrarotheizung.

Share: